Die Neu-Markierung des Südlichen Tourenweges ist abgeschlossen. Eine ausführliche Wegbeschreibung im PDF-Format ist auf der WGV-Homepage veröffentlicht und steht kostenlos zur Verfügung.

 

(September 2018)

 

Der Südliche Tourenweg wurde in Belm auf eine neue Trasse verlegt, um das Überqueren der B51 für die Wanderer sicherer zu machen: Er verläuft jetzt zusammen mit dem Mühlenweg vom Gattberg kommend an der B51 Richtung Osnabrück bis zur ersten Fußgängerampel, überquert dort die Bundesstraße und verläuft durch die Straßen "Up de Heede" und "Schlossstraße". Er trifft hinter dem Baugebiet am "Astruper Weg" wieder auf die alte Trasse. Der Wegverlauf durch die "Wiesenstraße" wurde aufgegeben.

 

(September 2018)

 

Der Südliche Tourenweg wird nach und nach von Osnabrück beginnend frisch markiert. Gleichzeitg wird eine ausführliche Wegbeschreibung erstellt.

 

(August 2018)

 

Der Pickerweg wurde im gesamten Bereich der Dammer Berge (Haverbeck bis Schwanenteich) sowie von Vörden bis Mühlenort neu markiert.

 

(August 2018)

 

Der Pickerweg wurde zwischen Astrup und Visbek auf einem kurzen Abschnitt verlegt. Er verläuft nun nicht mehr über das Gelände zweier Höfe, sondern biegt auf den Reuterdamm ab und stößt südlicher als bisher auf den Döller Damm.

 

(Juli 2018)

 

Die Neumarkierung des gesamten Ems-Hase-Hunte-Else-Weges ist abgeschlossen. Auch die neue ausführliche Wegbeschreibung mit einigen Fotos ist fertig gestellt. Sie wird auf der WGV-Homepage unter dem Ems-Hase-Hunte-Else-Weg kostenlos als PDF-Datei zur verfügung gestellt.

 

(Juli 2018)

 

Der Ems-Hase-Hunte-Else-Weg wurde in der Gemeinde Stemwede im Bereich "Glockenbrink" auf einem kurzen Abschnitt verlegt, um die Überquerung der Landesstraße 770 sicherer zu gestalten.

 

(Juli 2018)

 

Im neu aufgelegten Rother Wanderführer "Ostfriesland" (ISBN 978-3-7633-4071-2) werden viele Abschnitte des Störtebekerweges aufgeführt. Ebenso einige Abschnitte von Ostfriesland-Wanderweg und Ems-Jade-Weg sowie ein kurzer Abschnitt des Jadeweges.(Juni 2018)

 

 

 

Der Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest stellt auf seiner Homepage die drei WGV-Wege Geestweg, Jadeweg und Pickerweg mit Hinweis auf Geolife vor: https://www.wildegeest.de/wandern/fernwanderwege/

 

(Juni 2018)

 

Der Arminiusweg wurde oberhalb von Nettelstedt über eine neue Trasse verlegt. Die alte Route, die im "Wanderführer Arminiusweg" beschrieben wird, endet im Wald am Zaun einer Schonung. Auf S.12 des Wandeführers muss es jetzt lauten: ".. und stößt nach einiger Zeit zum ersten Male auf den Mühlensteig (weißer Kreis) sowie auf den neuen Nikolausweg (gelb-rot markiert). An dieser Kreuzung im Wald nach rechts- zusammen mit Mühlensteig und Nikolausweg. Nach ca. 150 m ergeben sich schöne Aussichten Richtung Norden. Beiden Wegen auf dem schönen Waldrandweg ca. 600 m folgen. Am Holzwegweiser zu den 'Eilhäuser Mühlen' biegt der Nikolausweg nach rechts abwärts ab. Arminiusweg und Mühlensteig biegen nach links. Dem breiten Waldweg ca. 1 km bis zu einem Fünf-Wegestern folgen." In der Wanderkarte 1:25.000 "Wiehen-, Wesergebirge im Mühlenkreis Minden-Lübbecke" ist die neue Trasse bereits eingezeichnet.


(Mai 2018)

 

Aufgrund der Bauarbeiten an der Dütebrücke über die Autobahn A1 kann es für Wanderer auf dem Töddenweg zu einer Umleitung kommen, da die Unterführung unter der A1 in Osnabrück-Atter gesperrt sein kann.  Wanderer aus Richtung Osnabrück biegen beim Gasthaus Busch/Atter nicht nach links in die Sackgasse "Zum Attersee" ein, sondern folgen der Straße "Eikesberg" weiter geradeaus. Es geht vorbei am Kundenparkplatz der Fa. Coppenrath. Die Straße stößt auf den Autobahnzubringer. Dort nach links über den Fuß- und Radweg Richtung Autobahnbrücke. Die A1 unterqueren und in Höhe der Auto-Auffahrt Richtung Dortmund zunächst die Autobahnauffahrt an der Fußgängerampel überqueren und danach sofort auch die L88 ("Eversburger Straße") an der Fußgängerampel überqueren. Dann am Pendler-Parkplatz vorbei auf die Straße "Zum Attersee". Beim nächsten Abzweig links halten und die Eversburger Straße überqueren. Kurz darauf tiftt die Umleitung auf die Normalroute, die nach rechts in den Wald hinein führt. Wanderer aus Richtung Wersen biegen beim Schild "Campingplatz Bullerby Attersee" bzw. beim Autoschild "5 km, Halteverbot" an der Zufahrt zum Freizeitgelände nach links auf die kleine Asphaltstraße. Sie überquert die "Eversburger Straße". Kurz darauf bei einem Abzweig nach rechts hinab zur "Eversburger Straße". Diese wie auch die Autobahnauffahrt Richtung Dortmund jeweils an der Fußgängerampel überqueren. Auf dem Fuß- und Radweg an der Eversburger Straße entlang die Autobahn unterqueren. Dahinter in die erste Straße nach rechts ("Eikesberg"). Sie führt vorbei an der Fa. Coppenrath mit Pförtnerhaus und Kundenparkplatz. In Höhe der Gaststätte "Busch/Atter" trifft die Umleitung wieder auf die Normalroute. Sobald über eine offizielle Umleitung entschieden und diese ausgeschildet ist, werden hier weitere Infos veröffentlicht. Informationen zum Bauprojekt unter https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a1/neubau-der-duetebruecke.html.

 

(Mai 2018)

 

Der Ems-Hase-Hunte-Else-Weg wird nach und nach frisch markiert. Abgeschlossen ist der Abschnitt Dissen bis Bergwirt Pöhler/Rattinghausen. Gleichzeitig wird auch eine ausführliche Wegbeschreibung erstellt.

 

(April 2018)

 

Die Stadt Dissen hat freundlicherweise den Ems-Hase-Hunte-Else-Weg auf ihrer homepage erwähnt: http://www.dissen.de/lebenswert/tourismus/wandern-in-dissen/

Auch wurde der Weg auf www.outdooractive.com veröffentlicht.

 

(April 2018)

 

Die drei Rundwanderwege des Heimatvereins Melle-Neuenkirchen sind jetzt vollständig auf www.geolife.de veröffentlicht.

 

(Februar 2018)

 

Die Wegbeschreibung zum Wittekindsweg wurde vollständig überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Sehr detailliert wird der Wegverlauf beschrieben, Kilometerangaben wurden hinzugefügt sowie auch Hinweise auf einige Einkehrmöglichkeiten. Der Text steht zum Download auf der Homepage des WGV. Ebenso wurde er von der Outdooractive-Redaktion übernommen und in den dortigen Internet-Auftritt des Wittekindsweges übernommen: https://www.outdooractive.com/de/fernwanderweg/osnabruecker-land/wittekindsweg/1556067/

 

(Februar 2018)

 

Die drei Piesberger Rundwanderwege 4, 5 und 6 wurden digitalisiert und auf www.geolife.de dargestellt. Dazu in geolife in der Suchmaske "Pye" eingeben und sich den jweiligen Weg raus suchen.

 

(Januar 2018)

 

Der Jadeweg wurde in Zetel im Bereich zwischen "An der Hasenweide" und "Oldenburger Straße" verlegt. Er verläuft jetzt über den "Birkenweg".

 

(Oktober 2017)

 

Der Störtebekerweg wurde in Bensersiel und Neuharlingersiel neu markiert. Damit ist auch die Neumarkierung dieses Weges abgeschlossen. Der Störtebekerweg ist in den Städten und größeren Orten an der Küste markiert. Auf den langen Strecken auf dem Deich zwischen den Küstenorten ist er nicht markiert, da dort die Wegrichtung eindeutig ist.

 

(Oktober 2017)

 

Die Neumarkierung des Emsweges ist abgeschlossen.

 

(September 2017)

 

Oliver Kuhlmann, Student der Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Universität Osnabrück, ist in 2017 den gesamten Pickerweg abgegangen. Geplant ist die Erstellung einer Wanderbroschüre mit allen relevanten Informationen zum Pickerweg.

 

(September 2017)

 

Am höchsten Punkt des Wiehengebirges, dem Heidbrink (320 m), wurde der Wittekindsweg über einen kurzen Abschnitt verlegt. Der Wegverlauf ist jetzt identisch mit dem im "Wandererlebnis Wittekindsweg" beschriebenen Verlauf.

 

(September 2017)

 

Die Touristik Ostfriesland hat auf www.ostfriesland.de unsere Weitwanderwege aufgenommen. Unter der Rubrik "Mein Ostfriesland/wandern/unsere Fernwanderwege" finden sich dort Beschreibungen und Streckenverläufe folgender WGV-Wege: Ems-Dollart-Pad, Ostfriesland-Wanderweg, Ems-Jade-Weg, Jadeweg und Ems-Hunte-Weg.

 

(August 2017)

 

In Ostfriesland wurden in Zusammenarbeit mit dem Touristikbüro in Leer die Markierungen auf unseren Weitwanderwegen erneuert.

 

(Juli 2017)

 

Rainer Rehbein von den Wanderfreunden Bremen ist auf dem Geestweg gewandert und hat an vielen Stellen Markierungen erneuert.

 

(Juli 2017)

 

Am Ems-Jade-Kanal wurden in zweijähriger Bauzeit der Radweg erneuert und ausgeschildert sowie Rastplätze angelegt. Das kommt auch Wanderern auf dem Ems-Jade-Weg zugute.

 

(Juli 2017)

 

Auf dem Geestweg gibt es aktuell an der Soeste in Cloppenburg zwei Baustellen. Hier bitte den Radweg-Umleitungsschildern folgen.

 

(Juni 2017)

 

Der Emsweg wurde zwischen Walchum und Heede auf einer neuen Trasse makiert. Er führt jetzt auf dem schönen Fuß- und Radweg direkt an der Ems entlang.

 

(Juni 2017)

 

Der Wanderweg Gretescher Turm – Bahnhof Wissingen wurde von Schledehausen bis Wissingen neu markiert. Er ist mit einem weißen „x“ auf schwarzem Grund markiert.

 

(April 2017)

 

 

Der Töddenweg wurde im Bentheimer Forst zwischen der L42 (Baumwollstraße) und der niederländischen Grenze auf einer neuen Route markiert.

 

(April 2017)

 

 

Der Töddenweg wurde in der Innenstadt von Bad Bentheim auf einem kurzen Abschnitt über eine neue Trasse verlegt. Er verläuft nun durch die Stoltenkampstraße am Haus Westerhoff vorbei.

 

(März 2017)

 

Die Ostfriesland Tourismus GmbH in Leer plant umfangreiche Neumarkierungen auf folgenden WGV-Wegen: Ems-Jade-Weg, Ostfriesland-Wanderweg, Jadeweg und Ems-Hunte-Weg.

 

(Februar 2017)

 

Ems-Jade-Weg: Zwischen Wrantepott und Mittelhaus, Gemeinde Südbrookmerland, Landkreis Aurich, wurde der Wanderweg auf einer neuen Trasse markiert. Der Weg am Kanal ist in diesem Bereich wegen Schafsmist unzumutbar. Eine schöne Strecke wurde nördlich vom Kanal über befestigte Wege markiert.

 

(November 2016)

 

Ems-Jade-Weg: Der Weg wurde im Auricher Hafen neu markiert.

 

(November 2016)

 

Störtebekerweg: Der Weg wurde vom Dollart bis zur Kesselschleuse in Emden neu markiert.

 

(November 2016)

 

 

Störtebekerweg: Aufgrund von Deichbauarbeiten ist der Weg ab Harlesiel über den Deich Richtung Osten gesperrt. Eine Umleitung über den Neu-Augustengroden ist ausgeschildert.

 

(Oktober 2016)

 

Ostfriesland-Wanderweg: Der Weg wurde vom Bahnhof Papenburg bis zur Seeschleuse an der Ems neu markiert.

 

(Oktober 2016)


Störtebekerweg: Die Markierungen wurden in Campen, Loquard und Greetsiel (alle Gemeinde Krummhörn) erneuert.

 

(Oktober 2016)  

 

 

Ostfriesland-Wanderweg: Die Brücke über den Ems-Jade-Kanal bei Aurich-Popens ist abgerissen. Ein Neubau ist für 2017 geplant. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

(Oktober 2016)

 

 

Der Fabriceurspad, ein Wanderweg der niederländischen Wanderfreunde, wurde auf dem Teilstück von Lingen nach Nordhorn (22 km) abgegangen. Er wurde unter http://navigator.geolife.de/tour-901000900-8000.html ins Netz gestellt. Er wird dort ausführlich beschrieben.

 

(Oktober 2016) 

 

Neu aufgenommen in den Internet-Auftritt des Wittekindsweges wurde die Beschreibung des Abstieges vom Wilhelms-Denkmal bis zum Wanderparkplatz Hotel Kaiserhof. Zu finden unter: http://navigator.geolife.de/tour-900000018-8000.html

 

(Oktober 2016)

  

 

Aktuell wird der Emsweg von Rheine bis Leer nach und nach neu markiert. Fertig gestellt ist der Abschnitt Rheine bis Lingen.

 

(Herbst 2016)  

 

Der Wittekindsweg wurde auf vielen Abschnitten neu markiert.

 

(Herbst 2016)

 

Auf dem Emsweg wurde zwischen Weener und Leer eine Wegführung über Radwege außerhalb des Emsdeiches markiert.

 

(September 2016)

 

In Leer wurde die Markierung der Wanderwege durch die Innenstadt erneuert. Vom Bahnhof bis zur Seeschleuse wurden Ostfriesland-Wanderweg, Emsweg, Störtebekerweg und Ems-Hunte-Weg neu markiert. Da die Wege bis zur Seeschleuse auf derselben Trasse verlaufen, wurde für alle Wege das weiße "O" auf schwarzem Grund für den Ostfriesland-Wanderweg gewählt. An der Seeschleuse trennen sich die Wege.

 

(September 2016)  

 

 

In Emsbüren (Landkreis Emsland) wurde der Emsweg auf einer neuen Trasse markiert. Er verläuft jetzt an der Mühle mit Mühlencafe vorbei.

 

(August 2016)

 
 
Der Ems-Dollart-Pad von der niederländischen Grenze bei Bunde bis Weener, Landkreis Leer, wurde neu markiert. Er ist Teil des europäischen Küstenfernwanderweges E9.

 

(August 2016)

 
 

Die Friesenbrücke über die Ems in Weener ist nach einem Schiffsunfall für lange Zeit gesperrt. Ein Neubau wird geplant. Zwischen Papenburg und Leer gibt es somit keine Möglichkeit der Ems-Überquerung. Das betrifft vor allem Wanderer auf dem Ostfriesland-Wanderweg.

 

(2016)

 
 

Der Geestweg wurde zwischen Ristedt und Gessel (Stadt Syke, Landkreis Diepholz) verlegt. Er führt jetzt am Aussichtsturm auf dem Hohen Berg vorbei.

 

(Sommer 2016)

 
 
Wegen der Sperrung des Bahnüberganges im Barneführerholz (Gemeinde Hatten, Landkreis Oldenburg) wird der Jadeweg zwischen Bahnübergang und Hunte verlegt. Er verläuft jetzt vom ehemaligen Bahnübergang nach Sandkrug und von dort Richtung Astrup bis zur Hunte, wo er auf die alte Trasse trifft.

 

(Sommer 2016)

 
 

Der Töddenweg (Niederländische Grenze bis Osnabrück) wurde komplett neu markiert.

 

(Sommer 2016)

 
 

Der Ems-Hase-Hunte-Else-Weg wurde zwischen Lingen und Fürstenau neu markiert.

 

(Frühjahr 2016)