Der Ems-Hunte-Weg

Leer → Oldenburg

Moor und Geest zwischen Ems und Hunte

  

Start:

Leer, Bahnhof

Ziel:

Oldernburg, Schloss

Länge: 87 km
Wegezeichen:  weiße Ziehbrücke auf schwarzem Grund
Schwierigkeitsgrad: Keine Steigungen
Verbindung mit anderen
Verbandswegen:
1. Ostfriesland-Wanderweg
2. Störtebekerweg
3. Emsweg
4. Jadeweg

Ruhe genießen im Dreistromland von Ems, Leda und Jümme


Zwischen Ems und Hunte erstreckten sich einst weite Moor- und Sumpfflächen. Ausgangspunkt dieses Weges ist die alte Ostfriesenstadt Leer. Zuerst werden die Niedriggebiete der Leda und Jümme durchwandert. Im Ammerland führt der Weg dann auf die Geest durch uraltes Bauernland. Die Kreisstadt Westerstede wird besichtigt und die Perle des Ammerlandes, Bad Zwischenahn, mit dem herrlichen Zwischenahner Meer besucht. In drei oder vier Etappen ist der Endpunkt, die alte Residenzstadt Oldenburg, erreicht.


Dieser Weg ist geeignet für Wanderinnen und Wanderer, die aus einem gestressten Umfeld in der relativen Einsamkeit wieder zu sich selbst finden möchten.

Ems-Hunte-Weg auf GeoLife.de

navigator.geolife.de/tour-901000531-8000.html

Der Ems-Hunte-Weg ist auf www.geolife.de, dem Freizeitportal der Niedersächsischen Landesvermessung, ausführlich dargestellt und beschrieben. Der Link führt direkt auf die dortige Seite des Wanderweges. Dort können auch Tourenflyer ausgedruckt sowie GPX-Daten für GPS-Geräte herunter geladen werden.

Screenshot des Ems-Hunte-Weges auf GeoLife.de. Dort ist der Weg als dynamische Karte dargestellt.
Screenshot des Ems-Hunte-Weges auf GeoLife.de. Dort ist der Weg als dynamische Karte dargestellt.

Kartenmaterial in unserem Shop

Für diesen Wanderweg erhältliches Kartenmaterial können Sie bei uns im Shop bestellen:

  • L 2710 Leer,
  • L 2712 Westerstede,
  • L 2912 Friesoythe,
  • L 2914 Oldenburg